Stadt Krautheim

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Navigation

Seiteninhalt

Regelmäßiger Schüleraustausch mit der Karoline-Breitinger-Schule Künzelsau

Regelmäßiger Schüleraustausch mit der Karoline-Breitinger-Schule Künzelsau
Studienreise des polnischen Partnerlandkreis führte in den Hohenlohekreis

Das Landratsamt Hohenlohekreis war die letzte Station eines Besuchs von Schülern der Schule Nr. 1 aus Kedzierzyn-Kozle. Die Schüler aus dem polnischen Partnerlandkreis, die von der stellvertretenden Schulleiterin der Schule, Ewelina Kowa? und zwei weiteren Lehrerinnen begleitet wurden, waren vom 16. bis 20. März 2015 Gäste der Karoline-Breitinger-Schule in Künzelsau. Seit 2010 besteht der freundschaftliche Kontakt zwischen der Kreisschule und der Schule aus dem polnischen Partnerlandkreis.
Landrat Dr. Matthias Neth begrüßte die Besucher im Sitzungssaal der Kreisverwaltung und freute sich, dass die Schülerinnen und Schüler wieder zu Gast im Hohenlohekreis sind. „Besonders im Schul- und Jugendbereich ist der Austausch untereinander wichtig. Man soll Europa nicht nur theoretisch, sondern auch persönlich kennen lernen“, so Neth und dankte allen Beteiligten, die an der Organisation des Schüleraustausches mitgewirkt haben.
Anschließend stellte Ursula Mühleck, Leiterin des Amts Oberste Kreisorgane, Geschäftsstelle Kreistag, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, den Gästen den Landkreis vor und informierte sie über die umfangreichen Aufgaben des Landratsamts. Sie zeigte sich sehr erfreut darüber, dass eine polnische Schülerin bald für ein Praktikum in den Hohenlohekreis zurückkehren wird.
Die stellvertretende Schulleiterin Ewelina Kowa? bedankte sich für die Gastfreundschaft und die schöne Zeit im Hohenlohekreis.
Neben gemeinsamen Unternehmungen mit den Schülern der Karoline-Breitinger-Schule und der Teilnahme am Unterricht hat die Schulklasse aus Polen in den letzten Tagen auch das GEMÜ Logistikzentrum Waldenburg und die Firma Würth in Gaisbach besichtigt. Der Besuch des Wald & Schlosshotels Friedrichsruhe, eine Stadtführung durch Heidelberg und eine Nachtwächterführung durch Schwäbisch Hall waren weitere Stationen der fünftägigen Studienreise.

Information:
Zwischen dem Hohenlohekreis und dem polnischen Landkreis Kedzierzyn-Kozle besteht seit 2009 eine offizielle Kreispartnerschaft.
Der Landkreis Kedzierzyn-Kozle liegt im südwestlichen Teil Polens. Er wurde beim Neuaufbau der Kommunalen Selbstverwaltung auf Kreisebene 1998/99 gebildet und ist einer von elf Landkreisen in der Woiwodschaft Oppeln. Der Kreis umfasst sechs Gemeinden, davon eine Stadtgemeinde Kedzierzyn-Kozle und die fünf Landgemeinden Bierawa, Cisek, Pawlowiczki, Polska Cerekiew und Renska Wies. Erste Kontakte des Hohenlohekreises mit dem polnischen Landkreis Kedzierzyn-Kozle ergaben sich im Jahr 2004, anknüpfend auch an historische Verbindungen des Fürstenhauses Hohenlohe-Oehringen nach Oberschlesien.
Seit 2010 besteht zwischen der Karoline-Breitinger-Schule Künzelsau und der Schule Nr. 1 aus Kedzierzyn-Kozle ein regelmäßiger Schüleraustausch.
Im Jahr 2013 sind aus der Landkreispartnerschaft zwei Städtepartnerschaften – zwischen Kedzierzyn-Kozle und Öhringen und zwischen Renska Wies und Neuenstein – entstanden.

Landrat Dr. Matthias Neth (2.v.l.), Schulleiter Volker Stephan und Ursula Mühleck zusammen mit den Lehrkräften, der polnischen Schülergruppe und Schülerinnen und Schüler der Karoline-Breitinger-Schule im Landratsamt in Künzelsau.
Landrat Dr. Matthias Neth (2.v.l.), Schulleiter Volker Stephan und Ursula Mühleck zusammen mit den Lehrkräften, der polnischen Schülergruppe und Schülerinnen und Schüler der Karoline-Breitinger-Schule im Landratsamt in Künzelsau.

Weitere Informationen

Beiträge vom Landkreis

Die Inhalte auf dieser Seite werden vom Hohenlohekreis per Login online eingepflegt. Die Stadt Krautheim übernimmt keine Gewähr für diese Inhalte.

Kontakt

Landratsamt Hohenlohekreis
Allee 16+17
74653 Künzelsau
Fon: 07940 18-0
Fax: 07940 18-336
E-Mail schreiben