Seite drucken
Stadt Krautheim (Druckversion)

Station07

Anstalt, heute: Haus der Generationen - Burgweg 2, Flstk. 10, 6012 m²

Kreis-Altenheim und kommunaler Kindergarten. Schon zu kurmainzer Zeit wurden auf dem Gelände der früheren Vorburg zwischen Brunnenstraße (früher Entengasse) und dem Halsgraben der Burg Verwaltungsgebäude errichtet, so 1536 ein Amtshaus sowie, auf dem Gelände des heutigen Kindergartens, ein großer Keller des Amtshauses, mit Kellerhals und Rundbogeneingang (Jahreszahl 1536). 

Anstalt heute Haus der Generationen und Sozialstation
Anstalt heute Haus der Generationen und Sozialstation

1803 ist dann das jetzt noch stehende Salm’sche Schloss oder Herrenhaus als Sitz des Fürsten von Krautheim gebaut worden, es war später, in badischer Zeit, wieder Amtshaus - ein zweigeschossiger verputzter, stark gegliederter Baukomplex mit wertvollen klassizistischen Baudetails.  Fürst Salm-Reiferscheid-Bedburg wurde durch Napoleon für seine entzogenen linksrheinischen Besitzungen mit dem 1802 begründeten Fürstentum Krautheim entschädigt. In den 5 Jahren seiner Regierungszeit hatte er kaum Gelegenheit, seine neuen Ländereien zu besichtigen.

1864 wurde das Oberamt als Verwaltungsmittelpunkt von Krautheim nach Boxberg verlagert, wodurch Krautheim auch wegen der Randlage im Großherzogtum Baden seine Bedeutung weitgehend verlor. Eine Petition der Stadtväter ging an das 30 Reisestunden entfernte Karlsruher Staatsministerium, doch wenigstens eine Irrenanstalt, Siechenanstalt oder das Taubstummeninstitut in Krautheim zu etablieren. Seit 1875 gab es eine Kreispflegeanstalt und Landesarmenanstalt des Kreises Mosbach. 1948 Heil- und Pflegeanstalt Krautheim mit 168 Betten, zur Betreuung 11 Ordensschwestern und 17 sonstige Personen; landwirtschaftlicher Betrieb mit rund 42 ha, davon 17 ha Eigentum, zeitweise wurden Kraut, Zuckerrüben und Hanf angebaut.

1950 Auflösung der angegliederten Lungenheilstätte (mit einer offenen Liegescheune für die Patienten).1975 Verwalterhaus, früher „Audienz“ des Oberamtmanns, dann Schule, dann Löwenwirtschaft (?) und Metzgerei, abgebrochen. 1999 ist nach umfangreichen Abriss-, Neu- und Umbauarbeiten ein Kreisaltenheim des Hohenlohekreises sowie der kommunale Kindergarten der Stadt hier eingerichtet worden, ein Haus der Begegnung von Jung und Alt.

http://www.krautheim.de/index.php?id=173