Stadt Krautheim

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Navigation

Seiteninhalt

Allgemeine Informationen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der Artikel 12 bis 14 der Datenschutz-Grundverordnung bei der Verwaltung der Grund- und Gewerbesteuer

Wichtiges Finanzierungsmittel

Hier finden Sie die aktuelle Übersicht über die städtischen Steuern und Gebühren.

Die aktuellen Gebühren zu den städtischen Einrichtungen (z.B. Kindergarten oder Jugendmusikschule) 

finden sie unter der Rubrik: 


 Leben>>>Betreuung & Bildung>>>unter der jeweiligen Einrichtung

Erschließungsbeiträge (Straße, Wasser, Abwasser)

AKTUELL:

Erschließungsbeitrag Straße

individuelle Berechnung je nach Anlage

Wasserversorgungsbeitrag

2,50 EUR/m² Nutzungsfläche + 16% MwSt

Kanalbeitrag

2,25 EUR/m² Nutzungsfläche

Klärbeitrag

0,65 EUR/m² Nutzungsfläche

Die Nutzungsfläche berechnet sich aus der Grundstücksfläche multipliziert mit dem Nutzungsfaktor. Der Nutzungsfaktor beträgt zur Zeit für ein Vollgeschoss 1,0; für zwei Vollgeschosse 1,25; für drei Vollgeschosse 1,5. Die Anzahl der Vollgeschosse regelt der jeweilige Bebauungsplan oder die Umgebungsbebauung.

NÄHERE INFORMATIONEN:

Bei Beiträgen handelt es sich um einmalige öffentlich rechtliche Geldleistungen, welche zwangsweise (nicht vertraglich) erhoben werden. Beitragspflichtig ist grundsätzlich derjenige Grundstückseigentümer, der eine Anschlussmöglichkeit an eine öffentliche Einrichtung hat und für den sich dadurch dauerhafte Vorteile ergeben. Beiträge werden zur teilweisen Deckung des Herstellungsaufwandes auferlegt. Es erfolgt eine konkrete Gegenleistung der Gemeinde.

Der Erschließungsbeitrag
nach dem Baugesetzbuch

Die Ermächtigung für die Erhebung des Erschließungsbeitrages befindet sich im Baugesetzbuch. Durch die örtliche Erschließungsbeitragssatzung werden die Einzelheiten festgesetzt.

Der Erschließungsbeitrag wird grundsätzlich für öffentliche Straßen, Wege, Plätze, die dem Anbau dienen, erhoben. Außerdem ist unter bestimmten Voraussetzungen der Aufwand für weitere Erschließungsanlagen (z. B. Fußwege, Wohnwege, Sammelstrassen, Parkflächen, Grünanlagen) erschließungsbeitragsfähig.

Der Beitragssatz ist nicht wie beim Wasserversorgungs- und Abwasserbeitrag durch die Globalberechnung in der Satzung fix festgelegt, sondern ergibt sich durch Teilung des erschließungsbeitragsfähigen Aufwandes (abzüglich eines gemeindlichen Anteils von 10 %) durch die Grundstücksflächen des abzurechnenden Gebietes. Die weiteren Einzelheiten sind durch die Erschließungsbeitragssatzung der Gemeinde festgelegt.

Der Wasserversorgungsbeitrag

Die Ermächtigungsgrundlage für den Wasserversorgungsbeitrag befindet sich im Kommunalabgabengesetz (KAG). Durch die Wasserversorgungssatzung werden die Einzelheiten festgesetzt. Danach erhebt die Gemeinde zur teilweisen Deckung ihres Aufwandes für die Anschaffung, Herstellung und den Ausbau der öffentlichen Wasserversorgungsanlagen einen Wasserversorgungsbeitrag.

Der Beitragspflicht unterliegen grundsätzlich Grundstücke, für die eine bauliche oder gewerbliche Nutzung festgesetzt ist, wenn sie bebaut oder gewerblich genutzt werden können. Außerdem unterliegen erschlossene Grundstücke für die eine bauliche oder gewerbliche Nutzung nicht festgesetzt ist der Beitragspflicht, wenn sie nach der Verkehrsauffassung Bauland sind und nach der geordneten baulichen Entwicklung der Gemeinden zur Bebauung anstehen. Unabhängig von den genannten Voraussetzungen unterliegt ein Grundstück dann der Beitragspflicht, wenn es an die Wasserversorgungsanlage tatsächlich angeschlossen wird.

Beitragsschuldner ist der Grundstückseigentümer. Der Beitrag ruht als öffentliche Last auf dem Grundstück.


Der Abwasserbeitrag

Die Rechtsgrundlage für den Abwasserbeitrag befindet sich genauso wie beim Wasserversorgungsbeitrag im Kommunalabgabengesetz (KAG). Der Gegenstand der Beitragspflicht für die Erhebung des Abwasserbeitrages ist mit dem des Wasserversorgungsbeitrages identisch. Die Besonderheit beim Abwasserbeitrag ist die Erhebung in Teilbeträgen (Kanal und Klärwerk).

Beitragsschuldner ist der Grundstückseigentümer. Der Beitrag ruht als öffentliche Last auf dem Grundstück.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Krautheim
Ullrich Ringeisen
Burgweg 5
74238 Krautheim
Fon: 06294 98-33
Fax: 06294 98-48
E-Mail schreiben

Bankverbindungen

Volksbank Krautheim
IBAN: DE 88660693420001004409
BIC: GENODE61KTH

Sparkasse Neckartal-Odenwald
IBAN: DE06674500480004073409
BIC: SOLADES1MOS

Sparkasse Hohenlohekreis
IBAN: DE62622515500006404318
BIC: SOLADES1KUN

Raiffeisenbank Kocher-Jagst
IBAN: DE03600697140084139005
BIC: GENODES1IBR